Das Stück

Alli oder nüt

frei nach Kirk Jones' Film "Waking Ned Devine"
Neufassung für die Bühne: Rafael Iten/Klaus Frick/Guido Weber
Regie und Nachbearbeitung: Regieteam Moritz Schneiter / Tanja Leu


Ned Devine ist ein Sonntagskind. Nicht nur, dass er am beliebtesten Tag der Woche geboren wurde, nein, es schien auch von morgens bis abends die Sonne, was in Tullymore so selten vorkommt wie ein Lottosechser. Dies war für lange Zeit der glücklichste Tag in Neds Leben. Bis an jenem Abend, als ihn das Lottoglück tatsächlich trifft und zwar mit solcher Wucht, dass sein altes Herz vor Glück stehen bleibt.

Ned Devine hinterlässt nichts ausser den gewonnenen Millionen, vor allem keine Erben. Da wird das schöne Geld wohl an den Staat fallen, es sei denn...

Die liebevolle Komödie entwickelt sich zum schelmischen Gaunerstück, als die Dorfbewohner versuchen, den teuren Toten "am Leben" zu halten, bis die gewonnenen Millionen in Sicherheit sind.