Eine etwas sonderbare Dame

Theatergesellschaft Reiden mit „Eine etwas sonderbare Dame“

von John Patrick

 

Verrückt oder nicht?

Haben Sie einen Traum? Einen wirklich verrückten - etwas sonderbaren - Traum, den Sie sich noch nicht zu verwirklichen getrauten? Dann könnte es gut sein, dass Sie ihn nach dem Besuch beim Theater Reiden nicht mehr auf die lange Bank schieben.

Die schwerreiche Millionärswitwe Mireille Sternenberg ruft mit ihrem Familienvermögen eine Stiftung ins Leben, welche Wünsche möglichen machen soll. Mit dem Geld sollen verrückte Träume erfüllt und Menschen glücklich gemacht werden. Dies passt ihren drei raffgierigen Stiefkindern Titus, Isabelle und Samuel aber überhaupt nicht. Sie möchten das Vermögen viel lieber für ihre eigenen Zwecke einsetzen. Damit die Stiefmutter wieder zur Vernunft kommen und das Vermögen gesichert werden kann, wird Mireille Sternenberg in die geschlossene Klinik „Villa Waldfriede“ eingewiesen.

Die Bewohner der Villa freuen sich über die neue Mitbewohnerin und verbünden sich mit Mireille Sternenberg gegen die Stiefkinder, die wegen ihrer Gier mehr und mehr dem Wahnsinn verfallen.

Wie aktuell die Komödie um verpasste und erfüllte Träume, Lebenslust, Geld und Gier von John Patrick ist, zeigt Ihnen das Theater Reiden ab dem 5. Mai 2018 im Saal des Restaurants Sonne in Reiden. Die Theaterleute freuen sich auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen einen vergnüglichen Theaterabend.